Frankfurt City Blues Band (Fürth)

Andre­as The August – vocals, key­boards  Achim Farr – saxo­pho­ne, harp Til­mann Höhn – gui­tar Klaus Bus­salb – bass Wolf­gang Stamm – drums   | Stu­dio­büh­ne Fürth: www.matthiasdoersam.de

Dörsam / Boesser-Ferrari (Fürth)

Adax Dör­sam, Gitar­re Claus Boe­s­­ser-Fer­ra­­ri, Gitar­re The Win­ne­tou Tapes- A Tri­bu­te to Mar­tin Bött­cher   | Stu­dio­büh­ne Fürth: www.matthiasdoersam.de

Meixner, Deandra, Deandra (Fürth)

Mar­tin Meix­ner – Organ, Dan­ni­el­le Deandrea – Voc, Kyle Deandrea – Gitar­re | Stu­dio­büh­ne Fürth: www.matthiasdoersam.de

Lichtenberg (Fürth)

Mar­cel Zocher (Gesang) Thors­ten Groß­kopf (Gitar­re, Gesang)  Sebas­ti­an Alt­zweig (Drums)   Tho­mas Mar­ko­wic (Pia­no, Trom­pe­te, Akkor­de­on)  Laza­ros Dimi­triou (Bass)    | Stu­dio­büh­ne Fürth: www.matthiasdoersam.de

Saxshop (Fürth)

Juli­an Schun­ter (Alt­sa­xo­phon und Bass­kla­ri­net­te) Nico­lai Pfis­te­rer (Sopran- und Tenor­sa­xo­phon) Paul Stol­ze (Tenor­sa­xo­phon) Sebas­ti­an Nag­ler (Bari­ton­sa­xo­phon) | Stu­dio­büh­ne Fürth: www.matthiasdoersam.de

Trio 3 D (Zwing)

Dör­sam – Dör­sam – Dör­sam Das drei­di­men­sio­na­le Bru­der Trio Drei Män­ner. Drei Musi­ker. Drei Brü­der. Und das im Trio mit drei Per­so­nen zu dritt. Trick­reich mit viel Witz und Kön­nen. Das Trio 3D (Dör­sam, Dör­sam, Dör­sam) bestehend aus Adax Dör­sam Zupf­in­stru­men­te Mat­thi­as Dör­sam Kla­ri­net­ten, Saxo­pho­ne, Flö­ten Franz Jür­gen Dör­sam Fagott   | Thea­ter Mobi­le Zwin­gen­berg

Les Primitives (MA)

Ganz gleich ob Tra­di­tio­nal, Klas­si­ker oder Eigen­kom­po­si­tio­nen: Eines der her­aus­ra­gen­den Merk­ma­le von Les Pri­mi­tifs ist ihre Stil­si­cher­heit und die Fähigkeit als Kol­lek­tiv einen eige­nen authen­ti­schen Sound zu kre­ieren. Jazz Stan­dards, südamerikanische Musik, ja sogar Musik von Richard Wag­ner oder der Mann­hei­mer Legen­de Hans Ref­fert – Les Pri­mi­tifs klin­gen immer wie Les Pri­mi­tifs, es gibt nicht … Wei­ter­le­sen

Les Primitives (SP)

Ganz gleich ob Tra­di­tio­nal, Klas­si­ker oder Eigen­kom­po­si­tio­nen: Eines der her­aus­ra­gen­den Merk­ma­le von Les Pri­mi­tifs ist ihre Stil­si­cher­heit und die Fähigkeit als Kol­lek­tiv einen eige­nen authen­ti­schen Sound zu kre­ieren. Jazz Stan­dards, südamerikanische Musik, ja sogar Musik von Richard Wag­ner oder der Mann­hei­mer Legen­de Hans Ref­fert – Les Pri­mi­tifs klin­gen immer wie Les Pri­mi­tifs, es gibt nicht … Wei­ter­le­sen

Scroll Up