Preisgeld des Darmstädter Musikpreises 2020 geht an die Initiative „Wir für Kultur“

Die Jury zum Darmstädter Musikpreis 2020 hat einstimmig beschlossen, den Musikpreis des Jahres 2020 nicht zu vergeben und stattdessen das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro an die Darmstädter Initiative „Wir für Kultur“ zu spenden. Damit soll ein Statement für die Darmstädter Musikkultur in Zeiten der Corona-Krise gemacht werden, in der Künstler um ihre künstlerische wie existenzielle Zukunft bangen. Anstelle einer Laudatio wird Wolfram Knauer, Leiter des Jazzinstituts Darmstadt, ein paar Worte zur Widmung und Ausrichtung des Abends sagen und zum „Zuspenden“ aufrufen.

Die Vergabe des Stipendiums zum Darmstädter Musikpreis 2020 in Höhe von 2.000 Euro bleibt davon unberührt und geht an den jungen Pianisten und Organisten Finn Krug.

Wir für Kultur (Information über Spenden an den Verein):
https://www.wir-fuer-kultur.de/

Darmstädter Förderkreis Kultur
https://www.kultur-foerderkreis.de/index.php/home.html

Die Preisverleihung wird über die Website des Centralstation Darmstadt live ab 19 Uhr gestreamt.

Programmablauf:

BEGRÜSSUNG durch Dr. Sascha Ahnert (Sparkasse Darmstadt)

GRUSSWORT von Oberbürgermeister Jochen Partsch

BENEFIZKONZERT (ca. 14 Min.)
The Dive und Pension Datterich (Jürgen Wuchner)
Anke Schimpf (Altsaxophon), Uli Partheil (Klavier)

ANSPRACHE
Dr. Wolfram Knauer (Jazzinstitut Darmstadt)

ÜBERREICHUNG DES DARMSTÄDTER MUSIKPREISES 2020
durch Peter Benz und Dr. Sascha Ahnert
an Frau Stadträtin Iris Bachmann als Vertreterin der Kulturinitiative „Wir für Kultur“

PREISVERLEIHUNG DES STIPENDIUMS ZUM DARMSTÄDTER MUSIKPREISES 2020
durch Peter Benz und Sascha Ahnert
an Finn Krug

STIPENDIATENKONZERT (ca.14 Min.)
Valée ď Obermann aus der Sammlung Années de pèlerinage (Franz Liszt)
Finn Krug (Klavier)

Scroll Up