Bundesjazzorchester erhält ECHO Jazz

Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e.V., gab heute, 17. April 2012, die Gewinner des ECHO Jazz 2012 bekannt. Preisträger in der Kategorie „Sonderpreis“ ist das Bundesjazzorchester des Deutschen Musikrates.

Ein Jahr vor seinem 25-jährigen Jubiläum erhält das nationale Jazzorchester der Bundesrepublik Deutschland (BuJazzO) die renommierte Auszeichnung. Seit einem Vierteljahrhundert widmet sich der Deutsche Musikrat mit dem BuJazzO der Spitzenförderung des deutschen Jazz-Nachwuchses. Durch die Schule des Bundesjazzorchesters gingen so renommierte Musiker wie Till Brönner, Roger Cicero, Tom Gäbel, Julia Hülsmann, Michael Schiefel, Steffen Schorn, Peter Weniger, Nils Wogram, Michael Wollny, Nils Wülker und viele mehr.

Das BuJazzO feiert im Jahr 2013 sein 25-jähriges Jubiläum. Bis dahin wird es fast 450 Konzerte gegeben, in mehr als 50 Arbeitsphasen geprobt, mehr als 20 Auslandstourneen erlebt, zahlreiche CD-Produktionen und Aufnahmen für den Rundfunk produziert haben. Der ECHO Jazz 2012 ist damit ein bereits vorgezogenes Geburtstagsgeschenk und zugleich ein schönes Abschiedsgeschenk für Dr. Peter Ortmann, der sich zu Beginn dieses Monats nach 24-jähriger Projektleitung des BuJazzOs in den Ruhestand verabschiedete: „Es ist schade, dass Peter Herbolzheimer, einer der Gründungsväter des BuJazzO und fast 20 Jahre lang sein Dirigent, diese Ehrung nicht mehr miterleben kann. Dieser Sonder-Jazz-ECHO gebührt ganz besonders ihm. Als die erste Besetzung des BuJazzOs zum Jahreswechsel 1987/88 zu ersten Proben zusammenkam, ahnten wir beide nicht, dass heute, fast 25 Jahre später, über 500 ehemalige BuJazzOs die Jazz-Szene in Deutschland maßgeblich mit beeinflussen und als hochqualifizierte Musiker im gesamten Musikleben gefragt sind. Möge dieses einmalige Nachwuchsprojekt weiterhin pädagogisch erfolgreich, musikalisch spannend und finanziell gesichert bleiben!“ 

Weitere Informationen unter

www.bujazzo.de

Scroll Up