Anke Helfrich wird Dozentin an Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt

Anke Helfrich - Foto: Klaus MümpferMit der Verpflichtung der Jazzpianistin Anke Helfrich fürdie neu eingerichtete Jazz-Dozentur an Dr. Hoch’s Konservatorium ist es derFrankfurter Musikakademie gelungen eine der herausragenden JazzmusikerinnenEuropas zu gewinnen. Anke Helfrich, in Deutschland und Namibia aufgewachsen,gewann zahlreiche Preise, darunter die „European Jazz Competition“,den „Hennessy Jazz Search“ und den „Jazzpreis der StadtWorms“, ihre Tourneen führten sie in alle internationalen Jazz-Hochburgen.

Nach zwei bereits sehr erfolgreichen CD-Produktionen erschien ihre 3.Veröffentlichung mit dem Titel „Stormproof“ 2009 auf dem renommiertenLabel Enja Records mit Bassist Henning Sieverts,  Drummer Dejan Terzic und dem Posaunisten NilsWogram und wurde von der Presse begeistert aufgenommen. Sie tourte u.a. mit derbekannten New Yorker Frauen Big Band „Diva“ und präsentierte ihr Trioz.B. beim Jazz Baltica, ElbJazzFestival, beim Bonner Klaviersommer undFestivals in Italien, Schweiz, Bulgarien, Litauen und Malaysia. Anke Helfrichist schon einige Jahre als Jazz-Dozentin tätig und gibt Jazzworkshops im In-und Ausland.

Zehn bis fünfzehn Studierende können ab Oktober eineachtsemestrige Ausbildung beginnen, nachdem sie eine entsprechendeAufnahmeprüfung bestanden haben. Anmeldeschluss ist der 31. Mai. Am Ende desStudiums sollen die jungen Künstlerinnen und Künstler „Allrounder auf höchstemNiveau“ sein, die von ihrem Beruf auch leben können.

Bei der Vorstellung derneuen Dozentin wies Jonas Lohse, von der Jazzinitiative Frankfurt darauf hin,dass die Situation des Jazz in Frankfurt – der dort ja eine große Traditionhabe – in den vergangenen Jahren schwierig geworden und im Vergleich zu anderenStädten „ins Hintertreffen“ geraten sei. Dies liege auch daran, dass inFrankfurt ein geeigneter Veranstaltungsraum „mittlerer“ Größe fehle. Auch AnkeHelfrich sieht hier ein Defizit.

Von der neuen Jazz-Klasse verspricht man sich insgesamt eineBelebung der Frankfurter Jazzszene, die Bandbreite der Ausbildung ist sehr weitausgelegt, von älteren Jazz-Stilen bis hin zur Avantgarde und wenn man dasBeispiel Mannheim betrachtet, dann ist auch in Frankfurt zu erwarten, dass dieJazz-Studenten auch während ihrer Ausbildung bereits einen frischen Wind inslokale Jazzgeschehen blasen…

Am Rande erwähnt: mit der Sängerin Eva Mayerhofer ist bereits eine weitere Musikerin der Metropolregion als Gesangsdozentin am Konsveratorium tätig.

Das Dr. Hoch’s Konservatorium veranstaltet gemeinsam mit der Jazz-Initiative Frankfurt am Main einen Jazzworkshop mit Anke Helfrich (Piano), Henning Sieverts (Kontrabass) und Jonas Burgwinkel (Schlagzeug). Der Workshop steht allen Jazzmusikern offen. Die Teilnahmegebühr beträgt 40,- €. Anmeldeschluss ist der 1. März 2012. Veranstaltungsort: Dr. Hoch’s Konservatorium, Sonnemannstraße 16, 60314 Frankfurt am Main.

Noch etwas zentraler in der Metropolregion kann man Anke Helfrich am Abend des Workshops hören. Die Pianistin gastiert mit  ihrem Trio feat. Adrian Mears beim Forum Kultur in Heppenheim.

Scroll Up