ACHTUNG  Wegen der Corona-Krise sind die Einträge im Konzertkalender mit besonderer Vorsicht zu betrachten. Derzeit werden auch – wegen mangelnder Zeit – nur ausgewählte Konzerte im Kalender eingetragen.

Bitte beachten Sie, dass für die Korrektheit der Termine keine Gewähr übernommen werden kann. Bevor Sie sich auf den Weg machen, versuchen Sie bitte zu klären, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet. Änderungen bei Terminen werden uns gelegentlich nicht mitgeteilt. Hinweise auf falsche Angaben sind stets erwünscht.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

David Helbock’s Random/Control (MA)

19. Oktober 2020 @ 20:00 22:00

Zwei Sets am gleichen Abend!

David Helbock – Piano, Inside Piano, Electronics, Percussion
Johannes Bär – Trumpet, Flügelhorn, Bassflügelhorn, Sousaphone, Tuba, Alphorn, Beatbox, Didgeridoo, Electronics, Percussion
Andreas Broger – Sopransax, Tenorsax, Clarinet, Bassclarinet, Flute, Recorder, Flügelhorn, Percussion

Der Pianist David Helbock, gebürtiger Voralberger, Wahl-Berliner und Träger einer Joe Zawinul-Gedächtniswollkappe, ist ein Musiker mit einem Sinn fürs Konzeptuelle. Klassisch und im Jazz ausgebildet schreibt der vielfach Ausgezeichnete beispielsweise ein Jahr lang jeden Tag ein Stück und veröffentlicht die Resultate als „My Personal Realbook“. Oder er widmet sich solistisch unerhört einfallsreich den Kompositionen eines gewissen Prince Rogers Nelson oder jüngst denen des Filmkomponisten John Williams („E.T.“) und entlockt dem Populären erstaunliche Nuancen, ohne dabei auf den Wiedererkennungseffekt zu verzichten. Gleiches gilt auch für das enorm flexible Random Control-Trio, das mit einer breit aufgestellten Palette von Blech- und Holzblasinstrumenten, Electronics und Perkussion operiert und mit musikalischen Fertigkeiten, Arrangements voller Esprit und einem Augenzwinkern eigentlich längst totgespielte Klassiker wie „Take Five“, „Watermelon Man“, „Blue in Green“ oder „Spain“ in neuem Glanz erstrahlen lassen. Selbst wenn das Trio dafür „Take Five“ eigens auf die Alm jagt und dabei etwas Schmutz dranbäppt, den Brubeck und Desmond sicher wegpoliert hätten.

Jazzpages Logo

Ella & Louis

Rosengartenplatz 2
Mannheim, 68161
+ Google Karte anzeigen

Partner der Jazzpages (erkennbar am verlinkten Jazzpages-Logo auf deren Website) sind derzeit der Jazzarchitekt in Wiesbaden, Studiobühne FürthIG-Jazz Rhein-NeckarBlueNite WormsJazzclub HeidelbergForum Kultur HeppenheimKonzerte am Neckardie Jazzinitiative Bingen, das Jazzhaus Heidelberg, der Jazzclub Karlsruhe, die Reihe von „Kultur Tandem” in Heidelberg, das Leicht & Selig in Ladenburg, in Zwingenberg, das Theater Mobile – deren Termine sind komplett im Jazz-Kalender der Jazzpages gelistet (wegen der Arbeiten an der Site derzeit doch noch nicht komplett ;-).

Schreibe einen Kommentar

Scroll Up