Bitte beachten Sie, dass für die Korrektheit der Termine keine Gewähr übernommen werden kann. Bevor Sie sich auf den Weg machen, versuchen Sie bitte zu klären, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet. Änderungen bei Terminen werden uns gelegentlich nicht mitgeteilt. Hinweise auf falsche Angaben sind stets erwünscht..

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Theo Bleckmann (RÜ)

Oktober 18 @ 20:00

Theo Bleckmann – Gesang
Ben Monder – Gitarre
Shai Maestro – Piano

Ein „wahnsinniges Genie“ – so nannte das US-amerikanische Jazz-Magazin Downbeat den Sänger Theo Bleckmann. Das Lob verdient hat sich der 1966 in Dortmund Geborene durch eine mit erstaunlicher Konsequenz erarbeitete Karriere, die im Kinderchor der im Landkreis Unna gelegenen Gemeinde Selm-Bork begonnen hat. Der kleine Gesangssolist von damals spielte nebenher Piano und Gitarre, durchlief die Kaderschmiede des Bundesjugendjazzorchesters, ehe er 1989 nach New York ging, wo er noch heute lebt. Spätestens dort erwarb er sich den weltweiten Ruf eines herausragenden Sängers, der nicht nur von den Größten des Genres gebucht, sondern auch mit Preisen überhäuft wurde. Er sang in der Band des Bassisten Mark Dresser, später war Drummer John Hollenbeck einer der Kollegen, mit denen er Maßstäbe im Vokal-Jazz setzte. Die Reihe der Musiker, die mir ihm spielen wollten reicht von Anthony Braxton bis John Zorn. Doch Bleckmann entschied sich immer wieder für spektakuläre Nebenwege, um neue künstlerische Ausdruckformen zu erarbeiten. Museen, Performance-Künstler, aber auch Filmregisseure versicherten sich seiner stimmlichen Qualitäten: In „Men in Black“, aber  auch in der „Star Trek“-Episode „Envoy“ lieh er diversen Aliens sein wandelbares Organ. 2010 wurde er für eine Crossover-Version der Lieder von Charles Ives für den Grammy nominiert.
Zuletzt veröffentlichte Bleckmann auf dem Münchner Label ECM das Album „Elegy“, das sich mit einer unerwartet lebensfrohen Attitüde durchweg mit dem Thema „Tod“ auseinandersetzt. Auf diesem Album, ebenso wie auf der Hinterbühne des Theater Rüsselsheim wird er von Ausnahme-Gitarrist Ben Monder und dem israelischen Pianisten Shai Maestro, der vor einigen Jahren bereits mit Bassist Avishai Cohen bei uns zu Gast war, begleitet.

 

Jazzfabrik Rüsselsheim

Jazzpages Logo

Details

Datum:
Oktober 18
Zeit:
20:00
Veranstaltungkategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstalter

Jazzfabrik Rüsselsheim
Website:
http://jazzfabrik.de

Veranstaltungsort

Jazzfabrik Rüsselsheim
Am Treff 7
Rüsselsheim, 65328
+ Google Karte
Website:
http://www.jazzfabrik.de/

Partner der Jazzpages (erkennbar am verlinkten Jazzpages-Logo auf deren Website) sind derzeit der Jazzarchitekt in Wiesbaden, Studiobühne FürthIG-Jazz Rhein-NeckarBlueNite WormsJazzclub HeidelbergForum Kultur HeppenheimKonzerte am Neckardie Jazzinitiative Bingen, das Jazzhaus Heidelberg, der Jazzclub Karlsruhe, die Reihe von „Kultur Tandem“ in Heidelberg, das Leicht & Selig in Ladenburg, in Zwingenberg, das Theater Mobile – deren Termine sind komplett im Jazz-Kalender der Jazzpages gelistet (wegen der Arbeiten an der Site derzeit doch noch nicht komplett ;-).